Kurzübersicht Das Team Neuigkeiten Aktuelle Spielzeit
Wir sind ein Rollenspielforum, das auf der kanadisch-irischen Serie Vikings basiert und wir spielen ab dem Beginn der 5. Staffel. Ragnar ist tot und Björn strebt nach der Eroberung neuer Länder. Aslaug wurde von Lagertha getötet und die Söhne sinnen nach Rache. Da es nicht nur in der Serie rau zugeht, sondern allgemein zu Zeiten der Wikinger, liegt unser Rating bei 18 Jahren. Neben den bekannten Seriencharakteren freuen wir uns auch über eigene, freie Charaktere.
Bei Fragen und Problemen stehen euch Lagertha, Björn und Helga jederzeit per PN oder im Chat zur Verfügung.
News:
Bald ist Samhain. Es ist ein Totenfest, an dem man den Ahnen gedenkt. Zu Samhain öffnet sich die Unterwelt und die Geister der Ahnen erwachen. Sie wandeln durch Midgard um ihre Verwandten zu besuchen. Um ihnen den Weg zu leiten, stellte man Lichter in den Fenstern auf und stellt ihnen Kleinigkeiten zu essen bereit.

Wir haben unsere Regeln überarbeitet. Wir spielen nach Ortstrennung, bitte immer angeben von wo ihr kommt und wohin ihr geht, damit es erkennbar ist, dass das Thema wieder frei ist, sofern ihr nicht dort einsteigen möchtet. Alle weiteren Informationen findet ihr im Regelwerk!
Wichtige Links:

Storyline | Regeln
Informationen | Unsere Listen Gesuche | Bewerbung
Wir schreiben das Jahr 808 in der Zeit des frühen Mittelalters. Die ersten Zeichen des Winters zeigen sich bereits und der erste Schnee lässt nicht mehr lange auf sich warten. So es die Götter wollen, wird die Kälte noch ein wenig auf sich warten lassen.
#1

Germanische Vornamen für Frauen

in Informationen 12.09.2018 10:33
von Björn Ragnarsson • 738 Beiträge

Germanische Vornamen für Frauen

(Quelle: http://germanische-vornamen.yolasite.com/)





A

Adalberta, Adelberte, Adelberta, Abelina, Abelina (edel/vornehm und glänzend/strahlend)

Adalgard, Adelgard (die edle Beschützerin)

Adelberga, Adelburg, Adelburga, Alburg, Alburge (edel und schützend)

Adelfrieda, Adelfriede, Adelgard (edel und friedensschaffend)

Adelgund, Adelgunde, Adelgundis (edel und kämpfend; die vornehme Kämpferin)

Adelheid, Adelheit, Adela, Adele, Adeline, Alheid, Alheide, Aleit, Alheit (edles Wesen; von edler Gestalt oder Art)

Adelhild, Adelhilde (die edle Schwertkämpferin)

Adelinde, Adelinda (das edle Schild; edel, sanft und wehrhaft)

Adelmut, Almut, Almuth, Almonda, Almod, Almudis (die Edelmütige; von vornehmer Gesinnung)

Adelrun, Alraun, Alrun, Alrune, Alfrun, Alfruna, Albrada, Alfrada, Alveradis (die das Geheimnis / den Zauber der Elfen kennt)

Adeltraud, Adeltraut, Altraud, Altrud (edel und stark)

Adolfa, Adolfina, Adolfine, Adolphina, Adolphine (die edle Wölfin)

Albrun, Albrune (die den Zauber der Naturgeister kennt)

Aldegund, Aldegunde, Algonde, Algunde, Adelgund (die edle Kämpferin)

Alfhild, Alfhilde, Adalfuns (Elfen und Kampf)

Alfonsa, Alphonsa (edel und bereit)

Alfrada, Alfreda (Naturgeist und Ratgeber)

Alsuna (die Edelsonne)

Alwara (allumfassend und behütend)

Alwina, Alwine (die edle Freundin)

Amalberga, Amalburg, Amalburga (die tapfere Beschützerin)

Amalberta (tapfer und glänzend)

Amalfrieda, Amalfriede (tapfer und friedvoll)

Amalia (hat Bezug zum germanischen Königsgeschlecht der Ostgoten)

Amalinde, Amalindis, Amalia, Amalie, Amelie, Amalina (tapfer und sanft; Lindenholzschild)

Anselma, Anselmina (die göttliche Beschützerin)

Arndis (Adler und Schutzgöttin)

Arngard (Adler und Gehege; die erhabene Hüterin)

Arnhild, Arnhilde (Adler und Kampf; die erhabene Kämpferin)

Arnolde, Arnalde, Arnoldine, Arna (Adler und Herrschaft)

Arntraud (Adler und Kraft)

Astrid (die Asen – Reiterin; die göttliche Schönheit)

Aswine, Aswina (die Freundin der Bäume / des Waldes)

Ava (störmendes Wasser)

Avelina (die Kraftvolle)

B

Baldegund, Baldegund (die im Kampf Mutige)

Balthilde (die kühne Kriegerin)

Baltrun (die kühne Geheimnisträgerin)

Bathilde, Bathildis (die vorstoßende Kämpferin)

Berlinde (Bär und Zartheit)

Bernalde, Bernolde (Bär und Herrschaft)

Bernfriede, Berngard (die bärenhafte Beschützerin)

Bernharde, Bernharda, Bernhardine (Bär und Härte)

Bernhild, Bernhilde (die bärenhafte Kriegerin)

Berta, Bertha, Berthe, Berte, Bertine, Bertina (die Glänzende)

Bertfriede (glänzend und friedvoll)

Bertholde, Bertolda, Bertolde (Glanz und Herrschaft)

Bertlinde, Berthild, Berthilde (die glänzende Kämpferin)

Bertraude, Bertrude, Bertraut (Glanz und Kraft)

Bertrun (die berühtme Runenkundige)

Bilhildis (die Beil – Kämpferin)

Blidhilde, Blide (die fröhliche Kämpferin)

Bothilde (die Botin des Kampfes)

Branda, Brenda (Brand; Feuersturm)

Brigitte, Birgit, Britta (die Erhabene)

Bruna (die Erdbraune; die Geschützte)

Brunhilde, Brunhild, Brünhilde (die gepanzerte Kämpferin)

Burghild, Burghilde, Borghild (Burg und Kampf)

Burglinde (Burg und Zartheit)

Burgunde (Festung/Burg und Kampfkraft)

D

Dagmar, Dagmara (die Taghelle)

Dagny (der neue Tag)

Dankrade (die kluge Ratgeberin)

Dankrun (die Geheimnisse wissende Denkerin)

Demut (göttliche Gesinnung)

Diederike (Volk und Herrschaft)

Dietgard (die Beschützerin des Volkes)

Dietgund, Dietgunde (Volk und Kampf)

Diethild, Diethilde (Volk und Kampf)

Dietlind, Dietlinde (Volk und Zartheit)

Dietmunde (Volk und Schutz)

Dietmute (Volk und Geist)

Dietrade (Volk und Ratgeber)

Dietrun, Dietrune (die das Geheimnis des Volkes kennt)

Dietrun (die das Geheimnis des Volkes Wissende)

Disrun (kämpfende Wallküre)

E

Edburga (die ihr Gut Schützende)

Edda (verselbständigte Kurzform von Edburga)

Edelgard (Die Hüterin des Edlen)

Edeltraud (die mit edler, wehrhafter Gesinnung)

Edigna (die aus edlem Stamm)

Eila (die Leuchtende)

Elfgard (die Elfenumhegte)

Elfriede (Naturgeist, Friede)

Elfrun (die das Geheimnis der Elfen weiß)

Elke (von vornehmer Art)

Elvira (die Erhabene)

Emma, Ermana, Irmin (verselbständigte Kurzform; die Erhabene)

Erika (mächtig, reich und ehrvoll)

Erlgard (schützende Herrin)

F

Fara (die fahrende Herrscherin)

Fehild (die Freude am Kampf hat)

Ferun (die Freude Zaubernde)

Finja (die Finnin)

Folke, Volkhilde (die für ihr Volk Kämpfende)

Frauke (die fröhliche Herrin)

Freyja, Freya, Freija, Freia (Herrin; germanische Göttin der Liebe, Ehe, Fruchtbarkeit und Schönheit - siehe auch Vanadis)

Freydis (Göttin der See und der Meere)

Frieda, Frida, Freda, Friedel, Friedl, Vreda, Fríða (kraftvoll und friedlich; Vollnamen: Elfriede, Friederike, Geofreda)

Friederike, Frigga (die Friedensreiche oder die Friedensfürstin; Kurzform Fritzi)

Friederun, Vrederun (die das Geheimnis des Friedens kennt)

Frija, Frigg, Frea, Friia (heilig und mächtig; Gattin Wodans resp. Odins)


G

Gala (die Sängerin)

Garbine (Friesische Form von Gerborg; die beschützende Speerkämpferin)

Gefion (die Geberin, die Spenderin; Asenjungfrau, Beschützerin sterbender Jungfrauen)

Gelsa (die Frohmutige)

Gepa, Gerpirga (Speer und schützen, bergen)

Gerda, Geltrudis, Gerde, Gerdi, Gerdie, Gerdis (die starke Speerkämpferin)

Gerharde, Gerharda, Garde, Gepke, Gerdina, Gerdken (die harte Speerführende)

Gerlinde, Gerlind, Gerlindis (die Speer- und Schildkämpferin)

Gerlis (Mischform aus ger = „Speer“ und Lise)

Germania (verweiblichung Germaniens; zwar aus dem Lateinischen, aber von den Germanen akzeptiert)

Gerolda, Gerolde (die mit dem Speer herrschende)

Gertrud, Gertrude, Gertraud, Gertraut, Gertraude, Gertrudis, Gerta, Gerti, Geerdina (die welche die Macht über die Speere hat)

Gerwine (die speerführende Freundin)#

Giesela, Gisela (Geisel; Pfeilschaft)

Gisberga, Gisburga, Giselberga, Giselburga (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germ.) = „Spross“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Gisberta, Giselberta (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germanisch) = „Spross“ und beraht = „glänzend“)

Gisela (selbstständige (Kurz)Form von Namen, die mit „Gis-“ bzw. „Gisel-“ beginnen. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germanisch) = „Spross“)

Giselheid (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germanisch) = „Spross“ und heit = „Art; Wesen“)

Giseltraud, Giseltrud, Gistraud, Gistraude, Gistrud (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germanisch) = „Spross“ und trud = „Kraft; Stärke“)

Gislind, Gislinde (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germ.) = „Spross“ und linta = „Lindenholzschild“ oder lindi = „weich; zart; mild“)

Gismara (die berühmte Pfeilkämpferin)

Gismunda, Gismunde (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gisal = „Bürge; Pfand“ oder gisa(l) (germ.) = „Spross“ und munt = „Schutz“)

Godeberta, Goberta (die glanzhafte Göttliche)

Godelewa, Godolewa (weibliche Formen von Gottlieb)

Godelief (die von den Göttern Geliebte)

Godelinde, Gotelind, Gotelinde, Gotlinde, Gotje (die unter dem Schutz der Götter stehende; die zarte Göttliche)

Griselda, Griseldis (die alte, weise Kämpferin)

Guda, Gudula, Gutta (Kurzformen von Namen, die mit „Gund-“ beginnen)

Gudrun (kämpfende Zauberin)

Gunborg (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Gunbritt (Mischform aus gund = „Kampf“ und Brit(t))

Gunda, Gundel, Gundi (Kurzformen von althochdeutschen Namen mit der Silbe “gund”, z.B. Adelgund, Kunigunde. Bedeutung: althochdeutsch gund = „Kampf“)

Gundalena (Mischform aus Gunda und Lena)

Gundelinde, Guntlinde, Gunlinde (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ und linta = „Lindenholzschild“)

Gundula, Gundela (Varianten von Gunda)

Gunhild (die mächtige Kämpferin)

Guntberga (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ und bergan = „bergen; schützen“)

Guntberta (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ und beraht = „glänzend“)

Gunthild, Gunthilde, Gundhilde (nordisch: Gunilla. Auch: Gunhild, Gunild, Gunnhild. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ oder gunnen = „gewähren; gestatten“ und hiltja = „Kampf“)

Guntlinde (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ oder gunnen = „gewähren; gestatten“ und linta = „Lindenholzschild“ oder lindi = „weich; zart; mild“)

Guntrade, Guntrada (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gund = „Kampf“ und rat = „Ratgeber“)

Guntrun, Gutrune (Varianten von Gudrun)

Gustava, Gustave, Guste, Gusti, Gustel (aus dem Altnordischen. Bedeutung: göt = „göttlich“ und staf = „Stab; Stütze“)

Güde, Gyde (die friedvolle Göttliche)

Gwendolin (die Weise)


H

Hadburga (die streitende Beschützerin)

Hadelinde (die Schildkämpferin)

Hadmut, Hadmute (die geistvolle Kriegerin)

Hadwine (die kampfeslustige Freundin)

Hadwinga, Hedda, Heidi (die tüchtige Kämpferin)

Hagarun (Schutzbezirk und Geheimnis)

Hallgard (Stein und Schutz)

Hartmute (stark und eifrig)

Hedwig, Hadwig (die kampfeslustige Streiterin)

Heidi (Kurzform von Adelheid)

Heidegard (die wilde Beschützerin)

Heidewig (die ehrvolle Kriegerin)

Heidrun (die von edler Gestalt ist und die Geheimnisse weiß

Heilgard, Helgard (Heil und Schutz)

Heike, Henrike (die auf einem mächtigen Hof sitzt)

Heimberga, Heimburg, Heimburga (die Beschützerin des Heims)

Heimtraud, Heimtrud, Heimtrude (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: heima = „Heim; Behausung“ und trud = „Kraft; Stärke“)

Helga, Hella (die das Heil in sich trägt)

Helgard, Heilgard (Heil und Schutz)

Helma, Hilma, Hemma (Kurzformen von Namen, die mit „Helm-“ beginnen)

Helmburg (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: helm = „Schutz; Helm“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Helmgard (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: helm = „Schutz; Helm“ und gard = „Hort; Schutz“)

Helmine, Helmina (Kurzformen von Wilhelmine; siehe auch Mine, Mina, Minchen)

Helmtraud, Helmtrud (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: helm = „Schutz; Helm“ und trud = „Kraft; Stärke“)

Herberta, Harbertje (die Glänzende im Heer)

Herdis (aus dem Altnordischen. Bedeutung: herr = „Heer“ und dis = „Göttin“)

Hergard (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: heri = „Heer“ und gard = „Schutz; Hort“)

Herline, Herlinde, Herlindis (Heer und Schild)

Hermalinde, Hermelinde, Hermelinda (die Beschützerin des Heeres)

Hermanna, Harmanna, Harmke, Hermine (die Heereskriegerin; weibliche Form von Hermann)

Hermengilde, Hermgild (Name des Stammgottes der germanischen Herminonen (Irminonen) und gelt (althochdeutsch) = „Zahlung; Opfer“)

Hermine (Frau des Heeres)

Herrade (Ratgeberin des Heeres)

Herta, Hertha (Anlehnung an die germanische Göttin Nerthus; Mutter Erde und Fruchtbarkeitsgöttin)

Hertrud, Hertrude (die kraftvolle Kriegerin)

Herwiga, Hertwiga (die Kämpferin im Heer)

Hidda (aus dem Althochdeutschen. Ursprünglich Kurzform von Hildiberga. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und bergan = „schützen“)

Hildburg (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Hilde, Hilda (ursprünglich Kurzformen von Namen, die mit „Hild-“ beginnen oder mit „-hild“ enden. Bedeutung: hiltja = „Kampf“)

Hildeberta (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und beraht = „glänzend“)

Hildegard, Hildegart (Kämpferin und Beschützerin)

Hildegund, Hildegunde, Hillegonde (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und gund = „Kampf“)

Hildemut (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und muot = „Geist; Sinn; Gemüt“)

Hildrun, Hiltrun (die zauberhafte Kämpferin; die für das Geheimnis des Zaubers Kämpfende)

Hilke, Hilde (die Kämpferin)

Hiltraud, Hildtrud, Hiltrude, Hildtrud (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hiltja = „Kampf“ und trud = „Kraft; Stärke“)

Hinderika, Hindrika, Hinka, Hinrika (friesische Formen von Henrike)

Hjördis (Göttin des Schwertes)

Holda, Holle (Varianten von Hulda)

Holdine (Weiterbildung von Holda)

Holma (aus dem Nordischen. Bedeutung: holmr (altisländisch) = „Insel(bewohner)“)

Huberta, Hubertina, Hubertine (weibliche Formen von Hubert)

Hulda (der weibliche Geist)

Humberta (aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: hun = „braun; dunkel“ und beraht = „glänzend“)




zuletzt bearbeitet 17.09.2018 13:04 | nach oben springen

#2

RE: Germanische Vornamen für Frauen

in Informationen 14.09.2018 08:50
von Björn Ragnarsson • 738 Beiträge

I

Iduna, Idunna, Idun, Ida (die Seherin; germanische Göttin der ewigen Jugend)

Inga, Inge (die unter dem Schutz des Gottes "Ing(wio)" Stehende)

Ingrid (die Schöne; Ableitung von "Ing(wio)", einem germanischen Stammesgott)

Ingrun (das Geheimnis)

Inka (unbekannt)

Irmela, Irma (die Große)

Irmgard (die Welt Schützende)

Irmina (die Hohe)

Isolde (die eisern Herrschende)

K

Kriemhield (die Kämpferin unter der Maske)

Kunheide (die Strahlende der Sippe)

Kunna (die Sippentocher)

Kunrada (Beraterin der Sippe)

L

Lagertha (Beschützerin mit Kopfschmuck; hlad = Kopfschmuck (aus Spitze); hlada = weben, flechten (Altnordisch); gard = der Zaun, der Schutz (Althochdeutsch))

Laila, Leila (die Weise)

Landerun (die das Geheimnis der Heimat weiß)

Liebgard, Linda (Liebe und Schutz)

Lioba (die Liebliche, die Liebe)

Luitberga (die Schützerin des Volkes)

Luithilde (die Kämpferin für das Volk)

Lykke (die Glückliche)

M

Marada (die durch ihren Rat berühmte)

Margund (die berühtme Kämpferin)

Mathilde (mächtig im Kampf)

Merlinde (die berühtme Schützerin)

Minna (die Liebe)

Minnegard (die liebvolle Beschützerin)

N

Nanna (die Kühne; Frau des nordischen Gottes Baldur)

Northild, Nordgard (die Kämpferin des Nordens)

Nortrud (die im Norden mächtige)

Nortrun (Geheimnisträgerin des Nordens)

Norwiga (die nordische Kämpferin)

O

Oda, Odila, Odalinde (Erbgut und Besitz; reich durch Rasse und Habe)

Ortlind, Orthilde (die mit dem Schwert Beschützende)

Ortrun (die das Geheimnis des Schwertes kennt)

Osgard (die im Schutz der Asen steht)

Osrun (Asen und Geheimnis; die göttliche Wissende)

Ostara (die Frühlingshafte; Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin, Freundin der Kinder)

Othilde (die für ihren Besitz kämpft)

Ottilie (die durch Erbgut mächtige; Kurzform Otti und Tilli)




zuletzt bearbeitet 14.09.2018 09:10 | nach oben springen

#3

RE: Germanische Vornamen für Frauen

in Informationen 14.09.2018 09:07
von Björn Ragnarsson • 738 Beiträge

R

Radegund, Radegunde (die kämpferische Ratgeberin)

Raginhild, Ragna, Reinhilde (Götter und Kampf)

Ratberta (die glänzende Ratgeberin)

Ratburg, Ratburga (Bedeutung: rat = „Ratgeber“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Ratgard (Bedeutung: rat = „Ratgeber“ und gard = „Hort; Schutz“)

Rathild, Rathilde (Bedeutung: rat = „Ratgeber“ und hiltja = „Kampf“)

Rautgunde (Bedeutung: raut, rat = „Ratgeber“ und gund = „Kampf“)

Regelinde, Reglinde, Reglindis, Reilinde (die nachgiebige Ratgeberin)

Regiswinde, Regiswinda (die schnelle Beschliesserin)

Reimute (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und muot = „Geist; Gesinnung“)

Reinberta (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und beraht = „glänzend“)

Reinburga, Reinburg (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und burg = „Schutz; Zuflucht“)

Reinfriede (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und fridu = „Friede“)

Reingard (Götter und Schutz)

Reinharda, Reinharde, Reinhardine, Reinka (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und harti = „hart; stark“)

Reinhild, Reinhilde, Ragnhild, Raginhild, Ragna (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und hiltja = „Kampf“)

Reinholde, Reinolde, Reinolda, Reinalde (Bedeutung: ragin, regin = „Rat; Beschluss“ und waltan = „walten; herrschen“)

Richardis, Richardine, Richarda, Rikarda (die kühne Herrin)

Richlind, Richlinde (Bedeutung: rihhi = „reich; mächtig“ und linta = „Lindenholzschild“)

Richmute, Richmodis (die an Gesinnung Reiche)

Rigmor (die reiche Maid)

Rinelda (die heldische Beraterin)

Roberta, Roberte, Robertine (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm“ und beraht = „glänzend“)

Rodegard (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm“ und gard = „Hort; Schutz“)

Rodehild, Rodehilde, Ruthild, Ruthilde (die ruhmvolle Kriegerin)

Rodelind (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm“ und linta = „Lindenholzschild“)

Rolanda, Rolande (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm“ und nantha = „wagemutig; kühn“ oder lant = „Land“)

Romilda, Romilde, Rumilde (die berühmte Kämpferin)

Rosalinde, Rosalind, Roselinde. Rodelind, Rosalyn (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm“ und linta = „Lindenholzschild“)

Rosamunde (Bedeutung: hruom = „Ruhm; Ehre“ und munt = „Schutz“)

Roswitha, Roswita (stark an Ruhm und Kraft)

Rotraud, Rotraut (Bedeutung: hroth (germanisch) = „Ruhm; Ehre“ und trud = „Kraft; Stärke“)

Runhild, Runhilde, Raunhild, Rune, Runa (Geheimnis und Kampf)

Ruperta (Bedeutung: hruom, hroth (germanisch) = „Ruhm“ und beraht = „glänzend“)

Rutgard (Bedeutung: hruom, hroth (germanisch) = „Ruhm“ und gard = „Hort; Schutz“)

S

Salgard (Hüterin des Hauses)

Sarhild (Gewappnete Kämpferin)

Saskia (die Sächsin)

Schöntraud (die schöne Kraftvolle)

Schwabhild (die kämpfende Schwäbin)

Schwanhilde, Swanhild, Swantje, Swana, Swanja, Swenja (die schwanenschöne Kämpferin)

Sebalde (weibliche Form von Sebald bzw. Siegbald; die kühne Siegerin)

Sif, Siv (die Frau des germanischen Gottes Donar/Thor)

Siegberta (die glänzende Siegerin)

Siegburg, Siegburga (die beschützende Siegerin)

Siegfriede (die friedvolle Siegerin)

Sieghild, Sieghilde, Siglind, Siglinde (die durch Kampf Siegende)

Siegmunda, Siegmona, Siegmunde, Sigismunde (Sieg und Schutz)

Siegtraud, Siegtrud (die kraftvolle Siegerin)

Sievertje (niederdeutsche und friesische weibliche Form von

Siegward (die Hüterin des Sieges)

Sigga, Siggan (die Siegende)

Signild, Signe (Kampf und Sieg)

Siglinde, Sieglinde (die Siegreiche)

Sigrid, Siegrid, Siri (die für den Sieg reitet)

Sigrun, Siegrun (Sieg und Rune; Kurzform Sirun)

Sigune, Sigun, Sigunn (Welle des Sieges)

Silke (Kurzform von Gisela)

Sisgards (magische Hüterin)

Skadi, Skade (Göttin der Jagd und des Winters)

Solveig (Sonne und Kampf)

Sonnele (Kurzform von Namen die mit "Sonn" beginnen)

Sonngard (Sonne und Schutz)

Sonnhild (die leuchtende Kämpferin)

Sonntraud (stark wie die Sonne)

Stillfrieda, Stillfriede, Stilla (die stille Friedliche)

Sunhild(t), Sunhilde, Sunnhild, Sunna, Sunje, Sunja, Sunya (die Kämpferin für das Licht)

Svantopolk (Kurzform Swante; die Kriegerin des Volkes)

Svea, Swea (die Sonne, die Freie oder Freiheitsliebende; Kurzform von Svenja)

Svenja, Svenya, Swenja, Swenya, Swenia (junghafte Kämpferin, junge Kriegerin)

Swana (Kurzform für Namen mit "Swan")

Swanburga, Swanburg (die schöne Beschützerin)

Swanhild, Swanhilde (die kämpferische Schönheit)

Swantje

Swidgard, Swinde (die geschwinde Beschützerin)

T

Tanka (die Frau mit weisen Gedanken)

Tatjana, Tanja (unbekannt)

Teudelinde, Theudelinde, Theodelinde

Teuderun (die um das Geheimnis des Volkes weiss)

Teutonia (weibliches Sinnbild für Deutschland; Teutonen=Teutsch=Deutsch)

Thora, Tora (Nach dem germanischen Donnergott Thor/Donar; Kurzform von Namen, die mit “Thor” beginnen)

Thordis, Tordis (Donnergott und Göttin)

Thorgard, Torgard (die unter dem Schutz der Götter Stehende)

Thusnelda, Thusnelde, Tusnelda (die Riesenkämpferin; Name der Gattin von Hermann, der Befreier Germaniens)

Tilrun (die um Geheimnisse Wissende)

Torgund, Thorgund, Torgun, Torgunn, Torhild, Torhilda,

Törilla (die mit den Göttern Kämpfende)

Torid, Thorid, Turid (die friedvolle Göttliche)

Traudhild, Traudhilde, Trudhild, Trudhilde (die starke Kämpferin)

Traudlinde, Trudlinde (die liebreizende Kraftvolle)

Treumunde (die treue Beschützerin)

Trudberta (stark und glänzend)

Trudgard (die karftvolle Beschützerin)

Trudildis, Trude (die liebreiche Kämpferin)

Tyra, Thyra (Thor und Kampf)

U

Ulfhild, Ulfhilde (eine andere Form von Wolfhild/Wolfhilde)

Ulrike, Ulricke, Ulrieke (reich durch Heimat; mächtig durch Erbgut)

Urda, Urd (das Gewordene; die Vergangenheit)

Ursula (munteres Füllen)

Uta, Utta, Ute, Uota (die Erbbesitz hat)

Utlinde (die zarte Frühlingslichthafte)

V

Valborga, Walburga, Valborg (die schützende Herrin)

Valfreyja, Valfreia, Valfreya (Herrin; Göttin der Liebe und Schönheit)

Valkiria, Valkyria (siehe auch Walkiria)

Vanadis (der Beiname [poetischer Kosename; Kenning] der germanischen Göttin Freia/Freyja/Freya ... sprachwissenschaftlich werden sie "Freya-Kenningar" genannt. Vanadis bedeutet Göttin der Vanen oder Wanengöttin [Wanen = "die Glänzenden" aus Wanaheim])

Vibbeke, Vibeke (siehe Wibke/Wiebke)

Viktoria, Victoria, Viktorina, Viktorine (die Siegesgöttin, die Siegreiche; zwar aus dem lateinischen, aber von den Germanen als Göttin akzeptiert)

Volkberta (die im Volk Glänzende)

Volkhild, Volkhilde, Folke (die für ihr Volk Kämpfende)

Vrederun, Friederun (die das Geheimnis des Friedens kennt)

W

Walburg, Walburga, Walburge, Walborg, Walpurga, Walburgis, Walpurgis, Waldburga (die schützende Herrin)

Walda, Welda (die schützende Kämpferin)

Waldegund, Waldegunde (die kämpfende Herrscherin)

Walkiria (Nebenform von Walküre; auch Valkiria, Valkyria)

Waltraud, Waltraut, Waltraude, Waldtraud (die mächtige Herrscherin; die waltende Göttliche, die auf dem Kampfplatz Kräftige)

Walfriede (die friedvolle Herrscherin)

Waltheide (die Verwalterin ihrer Art/Rasse)

Walthild, Walthilde (Herrschaft und Kampf)

Waltrun (die durch Zauber Herrschende)

Weda, Wedeke, Weede (Wald; weibliche Form von Wedekind)

Wendelburg (Zuflucht; Stammesname der Wandalen)

Wendelgard (Hort des Schutzes)

Wendeline

Wenke, Wencke (nordische Kurzformen von Namen, die mit „Win-“ beginnen)

Wernburg, Werna (wehrhaft und schützend)

Werngard (Wehr und Hort)

Wernhild, Wernhilde (die wehrhafte Kämpferin)

Wibke, Wiebke, Wibbke, Wubbke, Wübbke, Wübbecke, Wybke (die im Kampf Glänzende)

Widogard (die Hüterin des Waldes)

Wigberta, Wiberta (die im Kampf Glänzende)

Wigburg, Wigburga, Wiburg (Kampf und Zuflucht)

Wilberta (die glänzende Kämpferin)

Wilfriede,Wilfride, Willfriede, Willefriede (Wille zum Frieden)

Wilgard, Willgard (die den Frieden Schützende)

Wilgund, Wilgunde (die willensstarke Kämpferin)

Wilhelmine, Wilhelmina, Wilhelma, Wellemina (die willensstarke Beschützerin; Kurzform Mine, Mina, Minna)

Wilmut, Wilmuth, Welmot, Welmuth (willensstark und kühn)

Wilrun (Wille und Geheimnis)

Wiltraud, Wiltraut, Wiltrud, Wiltrudt (die mit mächtigen Willen)

Winfrieda, Winfriede, Winifred (Freund und Friede)

Wintrud (die starke Freundin)

Wisgard (weise Hüterin)

Wisgund (die erfahrene Kämpferin)

Wolfgund, Wolfgunde, Wolfhild, Wolfhilde, Wolfhilda, Wolfhilte, Wolfhilta (die wie ein Wolf Kämpfende)

Wolfrun, Wolfrune, Wolfruna (die das Geheimnis der Wölfe kennt)

Wolftraud, Wolftrud, Wolftrude (kräftig wie ein Wolf)

Wunna (die Freudvolle; Wonne/große Freude)

Y

Yelva (Alleinerbin)

Ylva, Ylvi, Ylvie (kleine Wölfin)

Z

Zwaantje, Zwanetta, Zwanette, Zwantien, Zwantina, Zwantine, Zwantje, Zwenna (ostfriesische Verkleinerungsformen von Swenna -Schwan- bzw. Namen, die mit „Swan-“ beginnen)




nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 13 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 330 Themen und 8306 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen